Tagesbotschaft vom 31.10.2017

 

Die heutige Tagesbotschaft habe ich aus dem “ Das Erzengel Michael- Orakel“ gezogen.

Bitte Erzengel Michael um Hilfe in dieser Situation

Gebet: 

> Erzengel Michael ,danke, dass du mir ( beschreibe die Situation ), beistehst. Bitte hilf mir , allzeit voller Vertrauen und von Frieden erfüllt zu sein. <

Die Situation , die dir Sorgen macht, kann mit Hilfe von Erzengel Michael besser werden. Diese Karte dient als Erinnerung daran, das es nie zu spät ist, die Engel um Hilfe zu bitten, und dass ihre Unterstützung alles sofort besser machen wird… einschließlich innerem Frieden, neuer Ideen und Einsichten. Michael wird dir auf geniale und unerwartete  Weise helfen, daher sei offen für Wunder , die sich in überraschender Form zeigen.

Habt einen Wunder-vollen Tag, Alles Liebe Dani

Ich und die Männerwelt

Hallo, ihr Lieben,

ich habe mich lange vor gedrückt über das Thema zu schreiben, weil es echt sehr umfassend schien, aber da die Thematik gerade aktuell ist, möchte ich euch gerne daran teilhaben lassen.

Seit dem Unfall meines Freundes vor sechzehn Jahren, hatte ich einige Beziehungen, die, bis auf die letzte mit dem Vater meiner Tochter, gerade mal zwei Jahre hielten. Es war wie eine innere Uhr, sobald es stressig wurde, der oberflächliche Zauber vorbei war und die Gefahr bestand , verlassen zu werden, beendete ich die Sache und lief davon, direkt in die nächste Beziehung.

Was waren es für Beziehungen?

In der einen Beziehung waren wir in zwei Jahren weder essen, Kino, oder Urlaub, keine Gemeinsamkeiten. Es war ein zusammenleben zweier Zombies, ohne großes Gefühl oder Leidenschaft. Wie Bruder und Schwester, mit mäßig gutem Sexualleben. Die andere Beziehung war wie ein streicheln für mein Ego, ein Mann, der mich vergötterte, andere Frauen nicht ansah, mir die Sterne vom Himmel holte, mich im Bett verwöhnte, aber mich dann als Wassermannfrau überforderte, mit seinem Drang nach Sex.

Ich als Wassermannfrau könnte ein Leben lang ohne Sex auskommen, weil Intimität bei mir nichts mit rein-raus Mickymaus zu tun hat, das aus heutiger Sicht. Dafür sind die Momente wenn, leidenschaftlich und intensiv , und glaubt mir , die hat keiner vergessen 🙂

Dann gab es Partner, bei denen ich mich fragte, was mich da geritten hat, aber gut ich bin sehr kreativ, auch was die Männerwelt angeht anscheinend.  Und dann kam der bislang letzte Partner in meinem Leben, eine Erfahrung die ich auch machen musste. Er war der perfekte Spiegel von mir, alles was ich nicht an mir mochte oder an Verletzungen mit mir rumtrug, verkörperte er. Es herrschte Frust, gepaart mit Enttäuschung, Wut, Gefühlskälte, null Raum für Emotionen, Liebe, Leidenschaft oder Wärme. Es hört sich jetzt an wie die Hölle, aber nur aus meiner jetzigen Sichtweise. Damals war das normal für mich. Ich konnte keine Gefühle zulassen, zeigen und er wiederum auch nicht. Die Sehnsucht danach war immer da, die Angst sich zu trauen auf ihn zuzugehen und es zuzulassen, war größer, aus Angst vor Ablehnung und das Gefühl nicht gewollt zu sein. Der darauf folgende Frust und die Enttäuschung jedes mal wenn ich es versuchte, er mir aus dem Weg ging, umso verletzender. Ich mache ihm keinen Vorwurf, er ist auch nur eine Projektion der Verletzungen seiner Kindheit, unbewusst oder bewusst.

Da waren wir also, ein „Paar“, die beide nicht gelernt haben über ihre Gefühle ehrlich zu sprechen, Liebe zuzulassen oder zu geben. Er hat gegeben von sich, was er konnte. Zu mehr war er , genauso wie ich nicht im Stande. Ich war ständig verletzt und wütend, alles schluckte ich runter an Wut, Emotionen, so wie ich es immer getan habe.

Mein ganzes Leben bin ich der Liebe, Anerkennung und Aufmerksamkeit hinterher gerannt.  Und immer wieder enttäuscht, verletzt und das Gefühl alleine zu sein.

Ich bin ihm heute Dankbar, für die Erkenntnis , was ich nicht mehr im Leben will, wie meine Beziehungen nicht mehr laufen dürfen. Wir trennten uns und ab da begann MEIN Weg….

Das ist jetzt fünf Jahre her, seitdem bin ich Single, kein Mann, kein Sex, keine Dates. Eine Zeit voller Selbsterkenntnissen, innerer Heilungsprozesse, Zeit für mich, meiner Selbstliebe und Selbstakzeptanz, Zeit zu wachsen und zu heilen.

Zwischendurch bemerkte ich alte Muster, die mir die Außenwelt triggerte, indem ich mich in Männer verguckte-wobei es auch blieb- die immer vergeben waren. Ich fragte mich immer wieder was das sollte.

Schlussendlich gibt es immer mal andere Ursachen, einige davon waren, mangelnder Selbstwert, denn diese Männer wollten nichts von mir, was mich denken ließ, ich sei nicht gut genug. Natürlich wusste ich anfangs nichts von deren Partnerschaften. Ich spürte nur immer den inneren Kampf, den Kampf danach, gesehen zu werden, die Sucht nach Aufmerksamkeit und Wertschätzung.

Das mich anbieten, indem ich überlegte was dem Mann gefallen könnte, meine Haare, mein Outfit. Ich fragte mich nicht was ICH wollte. DANN die Enttäuschung, wenn er mich nicht gesehen hat. Jedes mal war ich sauer auf mich selbst, wütend und enttäuscht.

Ich habe aber ab da angefangen, mein Verhalten zu hinterfragen, meine Emotionen und Gefühle nicht mehr zu unterdrücken. Ich wollte den Schmerz, die Schatten, alles unterdrückte fühlen, an die Oberfläche kommen lassen.

Woher kam der Schmerz, die Sehnsucht nach Liebe, Aufmerksamkeit und Anerkennung?

Wie schon in meinen anderen Beiträgen erwähnt, hat das alles auch zur Folge gehabt, das mein Vater in der Kindheit, nie greifbar für mich war, er mich nicht unterstützen konnte, mich nicht trösten, nicht für mich da sein konnte, aufgrund seiner eigenen Kindheit und die fehlende Liebe. Ein kleines Kind in mir, das immer noch dem Vater ( Männern ) hinterherrennt, und sagen will “ hey, Papa (Mann) , sieh nur wer ich bin, wie ich denke und fühle, sieh doch wie wundervoll und schön ich bin!“

…Eine Endlosschleife , die sich durch mein Leben zog, der sogenannte rote Faden.

Immer und immer wieder , bekam ich die Aufgabe, daran zu wachsen, unter den Schleier der dunklen Wolken zu schauen und meine Optionen zu überprüfen. Wie oft habe ich bitterlich geweint, weil man mich nicht haben wollte, mich nicht sehen wollte. So schien es.

Habe ich selbst irgendwann angefangen, mich zu verstecken? Wollte ich nicht mehr gesehen werden, aus Angst wieder verletzt zu werden ? Habe ich mich in mein Schneckenhaus verkrochen, mich zurückgezogen? JA!!!!

Ich habe mein Herz mit einem riesen Schloss verschlossen und eine riesen Mauer darum erbaut, langsam Stück für Stück, bis mich keiner mehr sehen konnte.

Der Schmerz saß einfach zu tief.

Ich fing an mich intensiver mit meinem inneren Kind zu beschäftigen, es zu umarmen und es zu lieben, ihm Wärme zu schenken und Vertrauen.

Ich habe mir die alten Verletzungen von heute aus der Kindheit angeschaut und mein inneres Kind, das Gefühl gegeben, das es damals nicht hatte.

Das innere Kind ist oft die Stimme die so laut schreit, wenn wir es nicht hören, schreit es lauter und lauter. Bis wir im außen alles gespiegelt bekommen und nicht anders können, als uns das anzugucken.

Aber ich kann nur von mir sprechen, sobald mein inneres Kind ein Gefühl von Halt und Geborgenheit und tiefer Liebe, durch mich erfahren hat, beruhigte sich das außen auch langsam wieder. Das innere Kind ist leicht zufrieden zu stellen, es wünscht sich einfach nur unsere Aufmerksamkeit.

Warum ich 5 Jahre kein Sex hatte, fragen sich sicher viele ? Oder auch nicht 🙂 🙂

Wie gesagt, wir Wassermänner-Frauen sind nicht so die Sex-Typen, auch laut Astrologie. Wir sind mehr die Kopfmenschen, als Gefühlsmenschen. Und ich habe durch meinen Weg erkannt, das ich mich nicht beschmutzen will, mit niederer Energie, gieriger und unbewusster Männer.

Ich bin mir bewusst, was in mir vorgeht, wenn ich das zulassen würde, es würde mich innerlich schwächen und mich unbefriedigt lassen.

Ich möchte echt Intimität, mit einem Mann, der es versteht mir einen Raum des gehalten werdens zu ermöglichen, einen Raum des völligen fallen lassens und loslassens alter Glaubenssätze und Sexueller Erfahrungen. Ein verschmelzen zweier Menschen ohne Zeit und Raum, im Augenblick des Seins.

 

Das bin ich mir mittlerweile wert, das habe ich verdient. DIESEN Mann , habe ich verdient und das kompromisslos, was meine Werte angeht.

Ich habe gelernt, das ich das beste verdient habe, weil ich eine Göttin bin, eine Königin. Ich habe soviel zu geben und sprühe voller Kreativität, Stärke und Liebe. Und möchte mich nur noch an jemanden verschenken, der es mit Würde und Respekt halten kann.

Wunschvorstellung?

Nicht wenn ich das lebe und verinnerliche.. Denn so wie im innen , so außen. Was ich ausstrahle, ziehe ich an. Resonanzgesetz.

Darauf „arbeite“ ich hin, ohne Druck und Erwartung. Einfach indem ich lerne und wachse und meine Erfahrungen überprüfe und hineinfühle.

Ich habe immer die Wahl! Immer… Die Zeit nutzen, an seinen Träumen zu arbeiten oder weiter in der Endlosschleife verharren. Ich habe die Wahl!!!

Ausschlaggebend für meinen Beitrag heute war ein Mann, der mein Weg gekreuzt hat vor etwa 14 Tagen. Wo alte Themen und Muster getriggert wurden und ich genau gespiegelt bekam, was es noch anzugucken gilt und wo ich schon den Mustern entwachsen bin. Dazu im nächsten Beitrag 🙂

Sei DU, sei DU, wie DU bist.

Liebe Dich täglich.
Liebe Dich aus tiefstem Herzen.
Liebe Dich so wie Du bist.
Liebe Dich

Alles Liebe, Dani

Tagesbotschaft 30.10.2017

 

Auch heute sind wieder 2 Karten beim mischen aus dem Deck gefallen. Heute habe ich das wundervolle Orakel von Doreen Virtue “ Das Orakel der himmlischen Helfer benutzt „. Es ist eine allgemeine Botschaft, und kann auf den einen zutreffen, auf den anderen nicht. Jeder spürt , ob die Botschaft sich für ihn stimmig und wahrhaftig anfühlt.

Du hast Führungsverantwortung

Hl. Johanna von Orleáns

Du bist aufgerufen, deine Führungsqualitäten einzusetzen, um einer wichtigen Sache zu dienen. Wahrscheinlich bist du dir bereits der Natur dieses Unterfangens bewusst oder ahnst, worum es geht. Du hast angeborene Fähigkeiten, die andere zum Helfen inspirieren werden. Selbst wenn du dich selbst (noch) nicht so siehst, vertraue darauf, das diese Karte als klare Botschaft zu dir kommt, die besagt, das du für diese Position auserwählt bist. Durch beten werden dir Gott, die heilige Johanna von Orleáns sowie andere Heilige und Engel klare Führung darüber zukommen lassen, wie du deine Führungsqualität zum Besten aller beteiligten ausüben kannst. Deine göttlich geführten Worte und Taten werden andere zu positiver Arbeit motivieren. Ein Führer dient seinen Nächsten am besten, indem er ein lebendes Beispiel und Vorbild abgibt.

Daher führe dein Leben so, dass andere deine Integrität und Charakterstärke bewundern. Die hl. Johanna von Orleans ist für jeden eine Inspiration, der sich zum Helfen berufen fühlt, sich jedoch nicht sicher ist, ob ein Individuum alleine etwas in der Welt verändern kann. 

Im Alter von 15 Jahren hatte das französische Bauernmädchen Johanna eine Vision, in der sie Lichter sah und Stimmen hörte( EE Michael, hl. Katharina, hl. Margaret), und die ihr die Aufgabe übertrugen, Frankreich von der englischen Besetzung zu retten. Johanna folgte ihrer göttlichen inneren Führung, indem sie die französische Armee zum Sieg führte und Charles VII , zum König aller Franzosen ausrief. Nach ihrem Erfolg wurde sie an England ausgeliefert, wo man ihr den Prozess machte, sie schuldig sprach und wegen ketzerischer Machenschaften zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilte. Dreiundzwanzig Jahre nach ihrem Tod wurden alle Anklagepunkte gegen Johanna aufgehoben. Sie ist Schutzheilige all jener, die für ihre spirituellen Glaubenssätze verfolgt werden, sowie für weibliche Armeeangehörige.

 

Innehalten

Schutzengel

Dein Schutzengel fordert dich auf, einen Moment innezuhalten, bevor du den nächsten Schritt tust. Während dieser Pause nimm dir die Zeit und betrachte nochmal deine wahren Gedanken und Gefühle bezüglich dieser Situation. Du bist in letzter Zeit so schnell voran geeilt, das du unter Umständen die Wünsche anderer Menschen mit deinen eigenen verwechselt hast. Gönn dir eine Pause und sei wirklich ehrlich mit dir selbst. WAS WILLST DU?

Was ist deiner Meinung nach das Richtige, was zu tun ist? Bete darum, was Gottes Wille in dieser Situation ist. Du solltest dich gut fühlen, bevor du den nächsten Schritt machst. Daher stelle deine Fragen und kläre alle Probleme, bevor du weitere Handlungen vornimmst. Vielleicht entscheidest du dich, noch zu warten oder das ganze Projekt abzublasen. Sollte dies der Fall sein, wirst du um die Gründe für deine Entscheidung wissen, nachdem du dir Zeit genommen und deine Optionen noch einmal genau angeschaut hast. Dies ist eine Botschaft, dir selbst und Gott gegenüber total ehrlich zu sein. Erlaube nicht, dich von der Meinung anderer, dir der deinen zuwiderläuft, vom eigenen Weg abbringen zu lassen. Sobald du dir über deine wahren Gründe und Motivationen im klaren bist, werden deine Aktionen von Wahrheit, Liebe und Hingabe inspiriert und daher erfolgreich sein. Diese gewinnbringenden Ingredienzien bedeuten ohne Frage Erfolg für jedes Projekt. 

Habt einen wunder-vollen Tag, Alles Liebe Dani

 

Tagesbotschaft 29.10.2017

 

Die heutigen Tagesbotschaften sind zusammen aus dem Kartendeck gefallen. Es ist von Doreen Virtue “ Das Blumen der Engel- Orakel “ 

1.Verstärke deine Intentionen

“ Schleierkraut“

Entscheide dich für ein bestimmtes Ziel und arbeite drauf hin. Du hast zu viele Ideen gleichzeitig, die deine Ideen beanspruchen. Bitte richte deinen Fokus wieder auf die ursprüngliche Intention und lass dir von deinen Engeln helfen.

Das ziehen dieser Karte weist darauf hin, das deine Gedanken und Ziele momentan zerstreut und unsicher sind. Dein Fokus ist auf zu viele Dinge gleichzeitig gerichtet, was dich überfordert. Bitte zentriere dich und entscheide, welche Aufgabe in diesem Moment höchste Priorität besitzt. Schleierkraut kann dir helfen, deine Ziele zu manifestieren, doch zunächst musst du deine Intention klären. Die Engel und Mutter Natur möchten dir helfen, alles zu erreichen, was dir vorschwebt, und die Entscheidung für eine spezifische Intention gibt ihnen die Möglichkeit, dir bestmöglich zu helfen. Zum Beispiel könnte es ein, dass du intensiv an deiner Karriere bastelst und gleichzeitig versuchst, eine neue Beziehung einzugehen. Der Versuch, zu viele Dinge auf einmal zu erreichen zu wollen, kann dazu führen, das du weder in dem einen , noch in dem anderen Bereich Erfolg hast. Du musst entscheiden, welcher jetzt für dich wichtiger ist. Was nicht bedeutet, das du nicht haben kannst, wovon du geträumt hast. Du kannst alles erreichen, was du dir wünschst, doch nur, wenn du ein Ziel nach dem anderen in Angriff nimmst und nicht alle auf einmal.

Zusätzliche Bedeutungen:

  • Erledige den ersten Schritt, bevor du den nächsten tust
  • Mach dir keine Sorgen um die zukünftige Ordnung der Dinge
  • Richte deine Aufmerksamkeit wieder auf den gegenwärtigen Moment

 

2.Verbreite die Botschaft der Liebe

“ Narzisse“

Ströme der Liebe fließen aus deinem inneren, und andere können von dieser heilenden Energie profitieren. Achte auf jedes Wort, das über deine Lippen kommt.

Das Universum fordert dich auf, ein leuchtendes Beispiel für die Heilkraft der Liebe zu sein. Du wirst jeden Segen bringen, der Zeuge davon wird. Atme leicht und unbeschwert in dem Wissen, das du auf dem richtigen Weg bist. Betrachte diese Karte als eine Aufforderung, weiterhin anderen Menschen durch deine freundlichen Worte Mut zu machen; wahrscheinlich bist du ein geborener Berater. Benutze dein Talent, um Freude in die Herzen anderer zu bringen. Die Engel werden dich führen und dir Möglichkeiten zeigen, wie du deinen Freunden und Verwandten helfen kannst. Den Menschen in deiner Umgebung fällt auf wie du voll Heiterkeit durchs Leben gehst, und sie möchten wissen, wie sie selbst das auch erreichen können. Bitte sage Ihnen, das Geheimnis besteht darin, sich ausschließlich auf Liebe zu fokussieren. Aus spiritueller Sicht ist das die einzige Realität. Indem du dich auf diese hohe Vibration einstimmst, wird dein Leben friedlich und voller Freunde. 

Zusätzliche Bedeutung:

  • Reiche Botschaften der Engel vertrauensvoll weiter
  • Erzähle anderen von deinen Erlebnissen mit verstorbenen Freunden oder Verwandten
  • Schreibe dich für einen Kurs ein, der deine angeborenen Talente als Heiler / Heilerin bereichert.
  • Du wirst angeleitet, Gottgegebene Aufgaben zu erfüllen

Tagesbotschaft 28.10.2017

Heute habe ich eine Botschaft aus dem , „Das Engel der Liebe Orakel“, von Doreen Virtue gezogen.

Flitterwochen

“ Genieße die Ekstase Eurer festlichen Zeit zusammen „

Diese Karte weist auf das Bedürfnis hin, gemeinsam zu verreisen, um eine Liebesbeziehung neu zu beleben. Die spezifische Anwendung dieser Botschaft hängt von der Person ab, der die Frage gilt.

Für einige hat diese Karte eine buchstäbliche Bedeutung: Nach der Hochzeit verreist man mit dem neuen Ehepartner. Für Menschen , die bereits in einer langjährigen Partnerschaft sind, spricht diese Karte von einer Neuentzündung des Funkens, indem sie einen Liebesurlaub nehmen. Außerdem kann sie sich auf die „Flitterwochen-Periode“ einer neuen Partnerschaft beziehen.

Und für wieder andere weist diese Karte darauf hin, dass sie auf einer Ferienreise einen speziellen Menschen begegnen werden. 🙂

 

Meine Beziehung zu Geld und alte Glaubenssätze

Hallo ihr Lieben, 

heute möchte ich meinen Beitrag über meinen Bezug zu Geld und alte Glaubenssätze schreiben. Hochgekommen sind die Themen erst die letzten Tage bewusst.

Ich bin aufgewachsen mit den Gedanken, Schulden zu haben und zu machen ist okay, man sich abhängig für Geld machen muss, das immer wenig Geld zur Verfügung steht, auch wenn man noch so hart arbeitet, Geld etwas somit böses, unangenehmes ist, was einem oft Ärger und Kummer bereitet. Das Gefühl, das jemand anderes darüber entscheidet, wieviel Wert ich bin , begleitete mich immer wieder . Es fängt ja schon an, wenn man sich die materielle Gesellschaft anschaut, die einem vorgelebt wird. Da wird man bewertet wer man ist, wie viel man Wert ist, anhand seines Bankkontos, seiner Immobilien, des Jobs, Luxusgüter. Selbst beim ersten Date, fällt die Frage, was man denn beruflich macht, mindestens unter den ersten fünf. Natürlich, möchte man niemanden der gerade nicht in Arbeit ist, weil es in uns Frauen noch so verankert ist, das der Mann, sie und die Kinder versorgen können muss. Was heutzutage garantiert noch oft der Fall ist, aber die Frauen gelernt haben, sich allein versorgen zu können und sich nicht abhängig zu machen vom gegenüber. Was nicht heißt , das man zusammen keine Anschaffungen machen darf, aber dennoch die Frau immer weiß , sie würde und könnte auch alleine klar kommen. 

Die meisten von uns starren angsterfüllt in die Mangelwelt aus Härte und Konkurrenzkampf. Wir kämpfen um jeden kleinen Cent, anstatt unseren eigenen Fülle Hahn aufzudrehen. Die Geldquelle möchte für jeden fließen, jeden Tag aufs neue.

Es wird Zeit, den Mangel hinter uns zu lassen und aus der wahren Quelle zu schöpfen. 

Wie?

Ich teile gerne meine Erfahrung die ich gestern mit dem Thema Geld erlebt habe und eine Übung die ich daraufhin gemacht habe. Wir alle befinden uns gerade im Umbruch, einige bemerken es schwächer, andere stärker. Ich für meinen Teil, bemerke es im Außen wie ein Tornado, der alle meine alten scheinbaren  Sicherheiten und Gewohnheiten , umherwirbelt und auseinander fallen lässt. Ich bin sehr erfolgreich in meiner Selbstständigkeit, doch ohne greifbaren Grund, haben sich die Kundenzahlen minimiert. Erst schleichend, dann immer fühlbarer. Existenzängste kommen hoch, alte Themen kommen hoch. Das war ein Grund der Thematik und der Angst auf den Grund zu gehen, die Schatten in meinem unbewussten hochzuholen und anzugucken, was schon zu lange verdrängt wurde. 

Ich habe mir als erstes meinen kleinen Altar aufgebaut, was kein Muss dafür ist. Ich habe eine schamanische Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und bringe somit in meine Arbeit immer wieder verschiedene Elemente mit ein, die sich für den Moment stimmig anfühlen. 

Altar

  • Definition
  • Zweck des Altars
  • Himmelsrichtungen und die 4 Elemente
  • Anordnung von Engeln, Farben, Gegenständen mit Symbolcharakter

Element Luft ( Feder, Vögelfiguren, Engel usw.) OSTEN

Element Feuer ( Kerze, Feuerschale ) SÜDEN

Element Wasser ( Schale Wasser, Fische, Muschel) WESTEN

Element Erde ( Sand, Steine, Erde, Blumen) Norden

 

Dann habe ich aus dem Erzengel Orakel von Doreen Virtue , Karten gezogen, Helfer , die mich bei meiner Übung unterstützen möchten , und habe sie mit zum Altar gelegt. Ich habe die Augen geschlossen, mich über meine Fußchakren mit Mutter Erde verbunden, mich über eine Lichtschnur ins Universum über mein Kronenchakra verbunden. Einige male tief durch die Nase eingeatmet und durch den Mund ausgeatmet.

Dann stellte ich mir die Frage ,“Welchen Bezug habe ich zu Geld?“

Ich fühlte bewusst hinein in diese Frage, was für ein Gefühl war zu fühlen? Es war ein eher beklemmendes , einengendes zu spüren. Dann wollte ich diesem Gefühl eine grundsätzliche Aussage geben. “ Ich habe Angst,Geld zu verlieren“, kam direkt hoch. Okay, damit kann ich jetzt arbeiten.

Ich wollte dieser Angst, der Aussage, dem Glaubenssatz eine Form / Gestalt geben. Ich stellte mir vor meinem inneren Auge vor wie mein selbst zerstörender Glaubenssatz “ Ich habe Angst, Geld zu verlieren“, einzeln auf großen Holzbuchstaben nebeneinander vor mir aufgestellt war. Ich sah ihn an und fühlte die Enge, den Schmerz und die Wut. Ich habe beschlossen, dem ein ende zu setzen und einen neuen , positiveren zu finden, der in meinen Zellen verankert werden soll.

Ich stellte mir vor wie Engel von rechts und links kamen, die Holzbuchstaben zusammenschoben. Erzengel Michael, der immer in meinen Meditationen und Übungen bei ist, übergab mir eine Fackel, mit der ich den Holzhaufen in Brand steckte. Ich sah zu wie alles niederbrannte und nur noch Asche übrig blieb. Ich stellte mir vor wie ein riesen Staubsauger von rechts all die Asche aufsaugte und mitnahm. Ich fühlte Erleichterung..

Jetzt wollte ich aber einen neuen finden, einen positiven, für mich stimmigen. Ich probierte einige aus, aber der einzige der sich wahr und motivierend anfühlte, war “ Ich liebe Geld“. Denn das ist es doch, ich habe Geld immer als was negatives angesehen, aber warum? Ja , ich liebe Geld.. Warum? Weil ich mir damit Wünsche erfüllen kann, Fülle erschaffen kann. Ich fühlte intensiv hinein, was dieser neue Glaubenssatz, in mir auslöste. Ein Gefühl von Liebe machte sich in mir breit. Diesen neuen Glaubenssatz stellte ich mir auch in noch größeren Holzbuchstaben vor meinem innerem Auge vor und zog dieses Gefühl von Liebe in mich magnetisch hinein. Jetzt fühlte es sich an, als wäre er in mir übergegangen.

 

Oft hatte ich ein schlechtes Gewissen, Geld auszugeben, aus Angst, etwas unverhofftes könnte in mein Leben treten, wofür ich es benötige. Ich konnte das gekaufte, nie richtig genießen, wegen des negativen Beigeschmacks der Verlustangst.

Zusammenfassung Übung:

  • Absicht formulieren / Thema auswählen z.B. Geld
  • Augen schließen / weich atmen und Gefühle war nehmen
  • Dem Gefühl eine Aussage geben, welcher Glaubenssatz steckt dahinter, “ Wie denke ich über Geld ?“
  • Wenn die Aussage gefunden ist, hineinfühlen. Was macht diese Aussage gefühlsmäßig mit mir? Woher kenne ich dieses Gefühl aus meinem Leben/ meiner Kindheit?
  • Dann diesem Gefühl eine Form / Gestalt geben, abwarten was kommt
  • Sich vorstellen wie diese Form / Gestalt sich auflöst ( Luftballon- platzen, Feuer- löschen usw.)
  • Einen neuen Glaubenssatz der sich stimmig anfühlt finden. Wenn er nicht gleich der richtige ist, gebt euch Zeit.
  • Dann das Gefühl des neuen positiven Glaubenssatzes fühlen, fühlt es sich besser, motivierender, liebevoller, stimmiger an?
  • Dann integriere dieses wundervolle Gefühl in dir und fühle bewusst, was es jetzt mit dir macht.

Schreibe dir den neuen Glaubenssatz auf, spreche ihn öfter am Tag leise oder laut aus, hänge ihn an Orten , wo dich öfter am Tag aufhältst und verbinde dich mit dem wundervollen Gefühl. Umso besser, kann sich der neue Glaubenssatz in dir verankern.

Und wenn man merkt das dieses Unwohlsein, die Angst wieder auftaucht, wieder hineinfühlen und gucken, was einem das Gefühl sagen möchte. Meistens stecken zum Thema “ Geld“ viele negative Glaubenssätze und Gefühle dahinter. Das Thema Geld ist sehr hartnäckig und erschließt sich oft übergehend in andere Thematiken. Vorallem wenn ich mir vorstelle laut des Gesetz der Resonanz, was der alte Glaubenssatz “ Ich habe Angst, Geld zu verlieren“ für eine Welle losgeschlagen haben muss. Denn das was man ausstrahlt kommt zu einem zurück. Früher oder später. Dazu mehr in meinem Beitrag “ Das Gesetz der Resonanz .“ 

Ich habe in einer späteren Meditation meine Seele dazu befragt, was mir das berufliche und finanzielle Chaos im außen sagen möchte. Die antworten waren

  • dem äußeren Chaos entfliehen, mehr als je zuvor in die Stille gehen, ruhiger werden
  • intensiver nach innen hören
  • Der Rückgang meiner Kunden, soll mir ermöglichen andere Optionen in Erwägung zu ziehen
  • Mich nicht mehr zu verstecken, sondern mein Licht strahlen zu lassen und meine Heilungstechniken anzubieten
  • Die Angst, was andere darüber denken könnten ,ablegen (Ich bremse mich nur all zu oft, aus Angst, nicht gut genug zu sein oder es mangelt an Selbstvertrauen weil ich meinen eigenen Wert nicht kenne)
  • Mein Potenzial endlich frei zu leben und mein gelerntes in die Welt hinaustragen
  • Meinen Weg weitergehen und meine Wahrheit endlich leben
  • Für mich wird immer gesorgt, ich darf Vertrauen und fließen mit dem Leben
  • Ich kann nicht mein inneres die letzten Jahre heilen und im Außen verlangen , das da Stillstand herrscht
  • Mein Äußeres passt sich jetzt nach und nach meiner inneren Wahrheit an

Ehrlich gesagt, hört sich das für mich auch stimmiger an , als die sonst so Egobasierenden Gedanken und Gefühle. Deswegen ist es jetzt umso wichtiger in die Stille zu gehen und nach innen zu hören, denn nur da steckt die eigentliche Wahrheit.

Ich hoffe mein Beitrag hat euch gefallen. Über ein Kommentar würde ich mich freuen 🙂

Alles Liebe, Dani 

Tagesbotschaft 27.10.2017

Die heutige Tagesbotschaft habe ich aus dem “ Der Zauber der Meerjungfrauen und Delfine „ gezogen von Doreen Virtue, PH.D.

Schatztruhe

“ Unerwartete, Fülle kommt in dein Leben „

Deine Gebete um finanzielle Unterstützung wurden erhört und es ist Hilfe für dich da. Sie kommt auf wundervoll unerwartete Weise. Bleibe in einer dankbaren Haltung, die weiß das das Geld bereits da ist. Wenn du dankbar bist, noch bevor sich der Segen zeigt, beweist du dein Vertrauen und dein Vertrauen ist die Energie, die den Reichtum ohne zu zögern zu dir zieht. Sage immer wieder “ Danke für all die Unterstützung, die Fürsorge, die Fülle und das Geld, was ihr mir bringt. Ich bin für diese Reichtümer dankbar und verwende sie auf göttliche Weise, um der Erde Segen zukommen zu lassen.“

Die göttliche Fürsorge kann sich in Form und Geld zeigen oder als neue Gelegenheiten, als geniale Idee oder als Geschenk von anderen. Ehre die Geschenke des Himmels, wie immer sie zu dir kommen. Deine Dankbarkeit sichert dir die kontinuierlich überfließende Fülle in deinem Leben.

Wenn ich die Botschaften ziehe ,mische ich die Karten durch und meistens fällt die Karte von alleine aus dem Deck. Manchmal fliegen sie nur so durch die Gegend , wenn viele Antworten zeitgleich zutreffen.

Witzig ist auch , das mein nächster Beitrag um Geld und alte Glaubenssätze geht. Aber es gibt halt keine Zufälle 🙂

Alles Liebe, Dani

Die Botschaften der Engel

Hallo, ihr Lieben. 

Da vermehrt die Frage aufgrund der Orakel kam, wie man die Engel um Hilfe bitten kann und wie die Zeichen aussehen könnten, hier eine kurze Zusammenfassung.

Gibt es Engel wirklich? Für mich natürlich ein klares „JA“, weil ich durch meine Weiterentwicklung viele Engel und Erzengel kennenlernen und mit Ihnen arbeiten durfte, ich mit den Engel- Orakelkarten arbeite, mich in Heil- und Energiearbeit mit den Engel-Energien hab ausbilden lassen und natürlich weil ich mit den Engeln über Zeichen und Botschaften kommuniziere.

Das heißt wenn ich eine Frage zu einer Situation oder ein Thema habe, bitte ich die Engel um ein klares Zeichen oder eine Botschaft und dann warte ich ab und bin aufmerksam.

Aufgrund dessen, dass Gott uns mit einem freien Willen ausgestattet hat ist es wichtig, dass wir um Hilfe bitten. Denn die Engel dürfen immer nur dann in Dein Leben eingreifen, wenn wir es ihnen erlauben. Nachdem Du gebeten hast, werden Dir die himmlischen Boten sofort zur Hilfe eilen.

Die Antworten kommen über himmlische Führung. 
Solltest Du die himmlische Führung nicht verstehen oder unsicher sein, bitten Sie einfach erneut. Bitte dann einfach darum, dass die Engel das Zeichen klarer und deutlicher geben. Du musst dabei keine Angst haben, dass Du den Engeln vielleicht auf die Nerven gehen könntest.
Die Engel haben kein Ego. Außerdem ist ihre Liebe zu uns bedingungslos. Demzufolge sind Sie immer und jederzeit gerne für uns da.

Wie Du  Zeichen der Engel und Zeichen der Erzengel bekommst?

Es ist so, dass die himmlische Welt sehr kreativ ist. Dementsprechend gibt es viele Wege. Sobald du um ein Zeichen der Engel gebeten hast, solltest Du mit offenen Augen durchs Leben gehen. Diese können auf unterschiedlich Weise zu Dir kommen.

Mögliche Zeichen und Botschaften:

  • eine Möglichkeit sind weiße Federn – diese begegnen Dir dann auf einmal überall wo Du hingehst – sogar an den unmöglichsten Orten
  • außerdem geben die himmlischen Wesen Ihre Zeichen gerne mal über Lieder die wiederholt im Radio laufen
  • es kann auch sein, dass Du plötzlich immer wieder die gleiche Zahl siehst – im Menü -> Blog-> Spirituelles-> Zahlen der Engel zum nachlesen 🙂
  • dann kann es sein, dass die Engel Dir überall Münzen hinlegen, wenn Du beispielsweise Führung bei den Finanzen erbeten hast usw.

Auf jeden Fall ist es so, dass der Himmel unendlich kreativ ist. Wenn Du um Zeichen bittest, dann werden Dir diese auch auf jeden Fall begegnen.

 

Ich habe , um es an nur einem persönlichen Beispiel festzumachen, folgende Erfahrung gemacht.

Ganz am Anfang, als mein Vertrauen in die geistige Welt noch nicht so gefestigt war, wollte ich immer ein Zeichen, das es sie gibt und ich daran glauben kann. Ich ging wie immer früh in die Natur und einen Waldweg entlang ziemlich schmal und nur Sand und Steine. Ich bat um ein Zeichen, das die Engel gerade bei mir sind. Ich guckte u war aufmerksam, aber nichts. Ich war schon enttäuscht und traurig, als ich den Rückweg antrat. Eine Stimme hörte ich plötzlich sagen, schau nicht nach oben, schaue nach unten. Dann sah ich es, der ganze Weg, war jetzt geschmückt mit vielen weißen Federn und ich liebe Federn, die wären mir auf dem Hinweg definitiv aufgefallen. Vor allem weil der Boden braun-lehmig war und die Federn, teils strahlend weiß. Auf dem Foto nur eine kleine Auswahl von denen die ich aufgesammelt habe.

Von dem Tag an, bekam ich IMMER ein Zeichen , wenn ich darum gebeten habe. Wenn nicht, wußte ich, daß der Zeitpunkt noch nicht der richtige war, aber sie haben mich nie vergessen, denn auch wenn einige Zeit vergangen war, kam dann das erbetende Zeichen. Ich liebe meine Schutzengel, Erzengel und alle anderen himmlischen Helfer und bin unendlich dankbar für ihre Präsenz und Unterstützung meiner Prozesse und Wünsche:) 

Wenn Du die Hilfe bekommen hast, bedanke Dich bei den Engeln für Ihre Zeichen und Führung.

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen, Alles Liebe, Dani

 

 

 

Mein inneres Kind und was ist das innere Kind?!

Hallo, Ihr Lieben..

Ich habe die letzten Jahre intensiv mit meinem inneren Kind gearbeitet. Das “ innere Kind“ ist ein Begriff den fast jeder von uns schon mal gehört hat. Da ich in meinen weiteren Beiträgen öfter über meine Erfahrungen und Erkenntnisse mit meinem“ inneren Kind “ schreiben und intensiver eingehen werde, möchte ich euch vorerst das “ innere Kind “ etwas näher erklären. Viel Freude..

“ Um wirklich erwachsen sein zu können, brauchen wir unser inneres Kind „

 

Inneres Kind

Es gibt einen Bereich in unserem Wesen, der besteht aus den gefühlsmäßigen Erinnerungen an unsere Kindheit, die in unserem Unterbewusstsein und in den Zellen gespeichert sind.

Kaum jemand zweifelt daran, dass da ein Kind in uns existiert, das viele Seiten hat. Da sind seine positiven Seiten wie

  • Spontan
  • Begeisterungsfähig
  • Friedvoll
  • Glücklich
  • Verspielt
  • Neugierig
  • Hoffnungsvoll
  • Vertrauensvoll
  • Lebendig und auch die Fähigkeit, ganz in der Gegenwart sein zu können

Leider treten diese positiven Aspekte dieses Kindes in uns nicht mehr so häufig in Erscheinung, vor allem wenn diese Eigenschaften bereits während unserer Kindheit nicht richtig gelebt werden durften.
Vertrauter sind dagegen die weniger erfreulichen Merkmale des Kindes in uns.

  • Verwundbarkeit
  • Angst, verletzt und zurückgewiesen zu werden
  • Sehnsucht nach Liebe und Anerkennung
  • geringes Selbstwertgefühl
  • Berührungsängste
  • wenig soziale Kontakte bis hin zur Isolation
  • Schwierigkeiten Vertrauen aufzubauen
  • Angst davor, nicht liebenswert zu sein
  • der Drang im Mittelpunkt stehen zu müssen
  • Angst vor dem Alleinsein
  • Angst im Dunkeln
  • Abhängigkeit, vor allem von Partnern
  • in der Partnerschaft sehr stark klammern und noch viele mehr.

Kinder, die wenig Anerkennung und Liebe erfuhren, haben dadurch als Erwachsene auch meistens ein geringes Selbstwertgefühl. Daraus resultiert ein Nachholbedarf mit dem Verlangen, diese Anerkennung und Liebe jetzt als Erwachsener von anderen in Beziehungen und Partnerschaften zu bekommen, was zu Beziehungsproblemen führen kann.

Wer aber ist als Kind nicht häufig verletzt worden, durch Missachtung, Liebesentzug, negative Bewertungen bis zu Beschimpfungen?

Da ist die Angst davor, zurückgewiesen zu werden und nicht liebenswert zu sein. Aus dieser Angst heraus tun häufig Menschen überwiegend alles das, was andere von ihnen erwarten, nur um diese Zurückweisung mit Liebesentzug zu vermeiden. Das wiederum führt dann zur Abhängigkeit vor allem von Partnern. Klammern an den Partner kann zum Ausdruck dieser Angst werden, was der schnellste Weg zum Ende einer Beziehung bedeuten kann. Dadurch wird wiederum das Bild von sich selbst, nicht liebenswert, nicht gut genug zu sein, bestätigt. Wer sich mit seinem inneren Kind überwiegend identifiziert, hat es schwer, wirklich erwachsen zu werden und sich wie ein erwachsener Mensch zu verhalten.

Wann ist ein Mensch wirklich erwachsen?

Im Gegensatz zum Kind, dessen Existenz abhängig ist von Fürsorge seiner Eltern, ist der Erwachsene überwiegend unabhängig, denn er kann für sich selbst sorgen, Verantwortung für sein Leben übernehmen, selbstständig handeln und den Herausforderungen der Lebens begegnen, selbst für sein Glücklich-Sein sorgen.

Ein wirklich Erwachsener kann auch ohne Zuneigung von anderen leben/überleben, ohne in seiner Existenz gefährdet zu sein.
Nur, wenn dieses Glaubensmuster des Kindes, „ich muss geliebt werden, sonst kann ich nicht mehr existieren“, in meinem Leben vorherrscht, dann bin ich nicht mehr frei in einer Beziehung. Ich werde abhängig und dann auch leicht manipulierbar.

Eine Beziehung ist dann am besten, wenn sich zwei wirkliche Erwachsene begegnen. Wenn auf den Partner eine Art Ersatzmutter oder Ersatzvater projiziert wird, kann die Mann-Frau Beziehung beeinträchtigt werden, wie in meinem Beitrag über weibliche und männliche Sexualität schon beschrieben.

Die Arbeit mit dem inneren Kind

Die folgenden Affirmationen, könnten helfen in der Beziehung zum „inneren Kind.“ Fühlt in euch hinein und findet eine meiner genannten oder eine für euch persönlichen Affirmationen, die sich stimmig und wahrhaftig für euch anfühlen. Sie eignen sich für die Arbeit mit dem „Inneren Kind“, um schädliche Denkmuster zu bearbeiten.

Schädliche Denkmuster wären z.B.

  • Ob ich glücklich bin, hängt weitgehend von anderen ab.
  • Am besten ist es, Gefühle und die Bedürfnisse nach Liebe und Schmerz wegzuschieben.
  • Es gibt so viele Möglichkeiten, den Kontakt mit meinem „inneren Kind“ (mir) zu vermeiden
  • Neuem und Veränderungen stehe ich überwiegend ablehnend gegenüber, bleibe bei dem, was ich kenne, und gehe keine Risiken ein.
  • Andere sind für meine Gefühle verantwortlich und ich bin für ihre Gefühle verantwortlich.
  • Mich selbst glücklich zu machen ist egoistisch und daher falsch.

Hilfreiche Denkmuster wären z.B. , um die Ressourcen des Inneren Kindes frei zu setzen.

  • Mein inneres Kind hat Freude an Bewegung
  • Ich verbinde mich mit dem fröhlichen Kind in mir
  • Ich kann mein verletztes inneres Kind trösten
  • Mein inneres Kind ist ein Teil von mir und ich nehme es in bedingungsloser Liebe an.
  • Ich gebe meinem inneren Kind Wertschätzung und Anerkennung.
  • Ich lasse Gefühle, Ängste des inneren Kindes zu.
  • Ich nehme die Verwundbarkeit und den Schmerz des inneren Kindes an und verdränge ihn nicht länger.
  • Ich erforsche seine Wünsche und Sehnsüchte und tue möglichst viel was ihm Freude macht.
  • Ich sage meinem inneren Kind, dass es das Beste verdient hat.
  • Ich sage meinem inneren Kind, das ich es liebe und immer für es da sein werde, es nie alleine ist.
  • Ich frage mein inneres Kind was es brauch

„Die Arbeit mit dem inneren Kind bedeutet Verantwortung für mich und mein Leben zu übernehmen.“

Das „innere Kind “ ist ein gefühlvolles Wesen. Je nachdem, wie stark die Beziehung zu ihm ist, kann man sich glücklich, traurig, einsam oder geborgen fühlen.
Das „innere Kind“ zeigt , was es gefühlsmäßig braucht. Die Bereitschaft, es wahrzunehmen, ihm zuzuhören und es in seinen Bedürfnissen und Ängsten ernst zu nehmen, ist entscheidend für einen heilsamen Umgang mit sich selbst.

Wichtig ist lediglich, dass man bereit ist, seine oft in der Kindheit geprägten Gefühle von Schmerz, Lust, Angst, Freude, Wut, Spontanität, Scham, Sehnsucht wahrzunehmen und zu fühlen. Man kann seine Lebensfreude und sein Selbstwertgefühl stärken, indem man mit seinem inneren Kind ein freundliches inneres Gespräch führt (einen heilenden Dialog) und ihm schenkt, was es braucht. Seine lautstarke oder leise, schüchterne oder wütende, lebendige oder verhaltene Stimme kann dir wertvolle Hinweise geben, was dir gut tut und zu deinem Wohlbefinden beiträgt. Es trägt die Botschaft deiner Seele in sich.

Was du dazu brauchst, ist Zeit und Bereitschaft.

Die innere Wahrheit des Erwachsenen
(wenn „das innere Kind“ angenommen wird )

  • Ich bin für mein Glück und Wohlbefinden selbst verantwortlich.
  • Ich bin bereit wahrzunehmen, was in mir vorgeht: Gefühle, Schmerz, Bedürfnisse, Träume, Sehnsüchte, Freude und nehme das alles so an.
  • Ich bin offen für Neues, Kreativität, Veränderungen in meinem Leben.
  • Ich habe die Macht und die Kraft, für mich selbst zu sorgen und Verantwortung hierfür zu übernehmen.
  • Ich darf neugierig, verspielt, albern, spontan, lebendig, sensibel, usw. sein

Ich bin FREI

 

Arbeitsmethoden zur „Aussöhnung mit dem inneren Kind“

Die Arbeit mit dem Inneren Kind führt in Meditationen und Übungen zu Ereignissen aus der Kindheit, die Blockaden für die Gegenwart erzeugt haben. Diese Ereignisse werden schrittweise aus dem Unbewussten ins Bewusste geholt. Sie werden in ihrer Tiefe erforscht, gesehen, gefühlt und gelöst.  Auch wenn das verursachende Ereignis der Person bereits bewusst war, so gibt es Schichten dazu, die noch unbewusst sind und durch die Arbeit am Inneren Kind erst gesehen werden können. Die Bewusstwerdung als emotional gefühlte und durchlebte Wahrnehmung ist Voraussetzung für die Akzeptanz der gesamten Situation und ihrer Umstände.

Die Innere-Kind-Arbeit am Erwachsenen nimmt im Nachhinein unverarbeitete Kindheitserlebnisse an. Schritt für Schritt wird so nachgeholt, was in der Kindheit aus verschiedenen Gründen nicht in einem gesunden Prozess ablaufen konnte. So kann die erwachsene Person in der Gegenwart Schritt für Schritt die Wunden ihrer Kindheit aufarbeiten und heilen.

Durch das Annehmen der Vergangenheit, das Lösen der Blockade, wird das bis dahin eingefrorene, festgehaltene Potential freigesetzt. Dieser Aspekt des Menschen kann sich nun entwickeln: er kann sich aus den Verknotungen und Verwirrungen lösen und frei werden. Der Anteil kann sich entfalten, sich Raum nehmen und frei gestalten. Je mehr Blockaden gelöst werden, desto freier und selbstbestimmter kann der Mensch agieren. Er oder sie kann zunehmend das Leben frei gestalten und Möglichkeiten wahrnehmen und leben, die für ihn oder sie vorher unmöglich schienen.

Befreie und heile das Kind in dir
Geführte Meditation zur Verwandlung deines inneren Kindes
von Robert Betz hat mir sehr geholfen und Aufstellungsarbeit bei verschiedenen Heilern. Mittlerweile treffe ich mein inneres Kind regelmäßig in meinen eigenen Meditationen und habe Bilder meiner Kindheit in meiner Wohnung hängen und führe Dialoge mit ihm , wie sehr ich es liebe und wertschätze. Mein Leben hat sich seit meiner Arbeit mit meinem „inneren Kind “ positiv verändert, ich habe die Liebe fürs Malen wiederentdeckt, egal ob auf Leinwand, einfach so und überall, mit Kreide auf der Straße. Ich lache viel mehr als früher, singe laut zu meiner Lieblingsmusik, tanze durch die Wohnung  und bestaune die Kleinigkeiten des Lebens oft mit den Augen eines neugierigen Kindes. Die Verbundenheit zur Natur und zu Tieren hat sich intensiviert, ich akzeptiere meinen gegenüber mehr und mehr, wie er ist und behandele ihn respektvoller, ich nehme vieles nicht mehr persönlich und fühle mich seltener angegriffen oder habe den Wunsch mich zu verteidigen. Das Verhältnis und die Sichtweise zu meinen Eltern hat sich harmonisiert und ich mache ihnen und anderen keine Vorwürfe mehr oder beschuldige sie, sondern übernehme Verantwortung für meine Gefühle und Gedanken. Denn schließlich gehören sie auch nur mir, die mir im außen nur lediglich gespiegelt werden. 

Ich liebe mein inneres Kind und MICH, für den Mut, die Zeit, die Hingabe und die Liebe die ich aufbringe , für ein Leben in Frieden, Harmonie und Freude. Auf das wir alle die Beziehung zu uns und unserem Kind heilen mögen. Alles Liebe, Dani

 

Meine Beiträge dienen zur Inspiration und drücken MEINE Wahrheit aus, sie ersetzen NICHT die Diagnose und Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker.

Der weibliche Zyklus und die Mondphasen

Hallo, Ihr Lieben,

im vorherigen Beitrag habe ich über die weibliche und männliche Sexualität gesprochen und möchte mich jetzt weiter auf das Thema Weiblichkeit, der weibliche Zyklus und die verschiedenen Mondphasen konzentrieren, da sie mir in den dem letzten Jahr geholfen haben, mit meinen Energien besser zu haushalten und mehr auf mein Körpergefühl zu hören. Ich möchte das alles mit euch teilen und vielleicht fühlt sich der eine oder andere davon angesprochen und bekommt Inspiration ,sich mit sich, seiner Weiblichkeit und seiner Zyklen näher zu beschäftigen. Es lohnt sich! Viel Freude beim lesen.. 

Der weibliche Zyklus

Mondphasen

In der Mythologie wurden die Energien, die die Frau monatlich in ihrem Menstruationszyklus durchlebt, als vierphasiger Rhythmus begriffen, der die Mondphasen widerspeigelt.

Weißer Mondzyklus

Der mit dem Vollmond einhergehende Eisprung korrespondiert mit dem weißen Mondzyklus, der in den meisten Fruchtbarkeitsreligionen und -ritualen gefeiert wird. Die fruchtbaren Kräfte der Frau und es Vollmondes treffen hier zusammen und bilden die besten Bedingungen, um den schöpferischen Energien der Empfängnis Ausdruck zu verleihen. Der Weiße Zyklus korrespondiert mit der “ guten Mutter “ der einzig akzeptable Aspekt des Frauseins in der patriarchalen Gesellschaft.

Jungfrauphase 

  • die Jungfrau und der zunehmende Mond repräsentieren die Phase vom Ende der Menstruationsblutung bis kurz vor dem Eisprung. Die Energien dieser Phase ähneln denen einer jungen Frau.
  • – Sie sind dynamisch, nach außen gerichtet, ausstrahlend
  • – Zeiten der Veränderung
  • – Aufstieg
  • – Dreh – und– Angelpunkt
  • – Intuitiven Ideen, eine Struktur geben
  • – Das was liegen geblieben ist,erledigen

In dieser Phase ist Frau nicht dem Zeugungszyklus unterworfen und gehört nur Sich selbst, ohne Kinder. Sie hat Selbstvertrauen, ist gesellig und imstande, mit alltäglichen Ärgernissen fertig zu werden. Ihr ganzes Auftreten drückt Begeisterung für die Außenwelt aus und den Wunsch sie in aller Fülle zu erleben.

Mutterphase ( Sommer )

Die Mutter und der Vollmond repräsentieren die Phase zur Zeit des Eisprungs. Diese Kraft hat die Fähigkeit zu nähren, zu erhalten und zu befähigen. Die schöpferischen Energien der Mutter steigen auf, um neues Leben zu schaffen.

  • – Energien sind nach außen gerichtet
  • – Dreh und Angelpunkt
  • – fürsorglicher und strahlt Liebe und Harmonie aus
  • – Sexualität entfaltet sich im Gefühl, tiefer Liebe
  • – in der Lage Verantwortung zu übernehmen
  • – zu nähren und neue Projekte in die Welt zu bringen
  • – Existierende Projekte werden erhalten und unterstützt

Die Energie ist ebenfalls ausstrahlend und macht sich um die Zeit des Eisprungs bemerkbar. Das Gefühl des eigenen Selbst wird schwächer, ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche treten eher in den Hintergrund.

Zauberinphase ( Herbst )

Die Zauberin und er Rückzug des Lichts in der sich verdunkelnden Phase des abnehmenden Mondes, spiegelt den Rückzug der physischen Energien in der Zeit vom Eisprung bis zur Menstruation wider und die Steigerung der Sexualität der Frau, ihrer Kreativität, Magie, ihrer destruktiven inneren Energien und ihres Gewahrseins. Energien die wir in der Volkskunde in den Hexen, Zauberinnen, bösen Stiefmüttern personifiziert sehen. Hier werden die schöpferischen Energien, die ansonsten in die Erschaffung eines Kindes geflossen wären, freigesetzt und nehmen in der Außenwelt Form an.

  • – Phase der Veränderung
  • – Abstieg
  • – nach innen gerichtete Energien
  • – Energien auf Rückzug
  • – Frau wird sich ihrer Energie bewusst, und der Auswirkungen, die diese auf Männer haben kann
  • – starke kreative Energien
  • – Was man nicht mehr will, wird einem hier bewusst(ungeschminkt , Guck mich an !!)
  • – Konfrontierende Phase
  • – Feurige Energien
  • – Kreative Energien
  • – Energien entstehen wenn ein Ei freigesetzt wurde, aber nicht befruchtet worden ist.
  • – Sexuelle Energien werden sehr viel stärker
  • – intuitive Fähigkeit und Fähigkeit zu Träumen erfährt deutliche Steigerung

Je näher sie in die Phase der alten kommen, desto intoleranter könnten sie werden, ebenso lässt die Konzentrationsfähigkeit nach.

Empfehlung:  Entspannungs – und Meditationstechniken einsetzen, wenn Frau überaktiv und überreizt ist. Die Ruhelosigkeit und Frustration kann die Folge einer Unterdrückung der sich aufbauenden Kreativen Energien sein. Also versuchen kreative Energien auszuleben. Manche Frauen stellen fest, das sie kurz vor ihrer Menstruation die Neigung haben, das Haus durchzuputzen, den Abfall zu beseitigen, usw. Stimmungsschwankungen lassen sich besser ausgleichen, wenn Frau ihr Bedürfnis nach Rückzug akzeptiert.

Altephase ( Winter )

Die Gestalt der Alten und der dunkle Mond, also der Neumond repräsentieren die Phase der Menstruation. Sie spiegelt die aus der äußeren Welt zurückgezogenen physischen Energien wieder und eine Hinwendung des Bewusstseins und Gewahrseins zur inneren Welt. In der Menstruationsphase der Alten keimen die inneren kreativen Energien in der doch unmanifesten Sphäre, um neues Leben und geistige Kinder hervorzubringen.

  • – Dreh und Angelpunkt
  • – Menstruation
  • – Balanciert die Ruhe und Stille in der inneren Welt aus
  • – Rückzug des Lichts
  • – Interagieren auf der Ebene der Träume
  • – Hinwendung innere Welt / Innenschau
  • – Langsames Lebenstempo
  • – Energien der Zauberinnen Phase vertiefen sich
  • – innere Gewahrsein verstärkt sich
  • – intuitive Energien, die nicht länger nach äußeren Ausdrucksform streben
  • – Rückzug aus Alltagsleben
  • – Sexuelle Energien sind sehr stark und werden zur Vertiefung ihrer Spiritualität benutzt

Die Frau empfindet sich als Teil der Natur und erkennt intuitiv die Muster und Strukturen, die ihr zugrunde liegen.

Empfehlung: Langsameres Lebenstempo zugestehen, dem Körper was gutes tun, den etwas angeschwollenen Leib akzeptieren, mit der Natur verbinden, Zeit zum Träumen nehmen.

 

Roter Mondzyklus

Weniger akzeptiert war der rote Mondzyklus, der sich mit dem Eisprung zur Zeit des Neumondes verbindet und bei dem die Menstruation mit dem Vollmond zusammenfällt. Der Zyklus durchläuft alle Phasen von Jungfrau, Mutter über Zauberin zur alten, aber um 180° gedreht. Damit weist er eine andere Orientierung auf.

Hier geht es eher um eine Hinwendung zur inneren Entwicklung und deren Ausdrucksform als Zeugung in der materiellen Welt. Die Männer betrachten diesen Zyklus als machtvoller und weniger Kontrollierbarer, und so wurde er zum Zyklus des “ bösen Weibes „, der Verführerin, der weisen Frau oder hässlichen Hexe, die Ihre sexuellen Energien zu etwas anderem nutzte , als zur Hervorbringung der nächsten Generation.

 

Beide Zyklen sind Ausdruck der weiblichen Energien und keiner ist machtvoller oder richtiger als der andere. Oft verändert der Zyklus im Laufe des Lebens mehrmals die Orientierung, je nach Umständen, Zielsetzungen, Entwicklung und Absichten kann er zwischen Rotem und Weißem Mondzyklus hin -und herpendeln.

Das wäre erst einmal eine kleine Zusammenfassung dessen, wie die Energien die einzelnen Phasen durchlaufen und unser Frau-Sein beeinflussen können. Jede Frau ist einzigartig, somit auch ihre Phasen. Meine Zusammenfassung dient lediglich zur Orientierung und spiegelt MEINE Erfahrungen wieder. Seitdem ich mir der einzelnen Phasen bewusst bin, kann ich viel besser auf mich , meinem Körper und meinen Energien eingehen und Gas geben in Phasen meiner Kreativität und mich zurückziehen und eine Innenschau halten in Phasen der Hinwendung in meine innere Welt. Auch interessant wie ich finde, zu sehen wie man auf die Männerwelt wirkt in den einzelnen Phasen und Zyklen.

Ich befand mich lange Zeit in dem Weißen Mondzyklus, die Menstruation zu Neumond in der Alten Phase.  Langsam meiner Entwicklung angepasst, bin ich jetzt im Roten Mondzyklus angekommen, Menstruation zu Vollmond, in der Alten Phase. Weil dieser Zyklus ja wie oben beschrieben , 180° gedreht ist.

Bei mir merke ich seitdem ich mich im Roten Mondzyklus befinde, wie ich mich noch intensiver mit Mutter Erde verbunden fühle, ich mir mehr und mehr meiner Weiblichen Urkraft bewusst werde, ich eine innere Kraft und Stärke entwickle, die mir lange abhanden gekommen ist. Ich fühle mich wieder in der Eigenmacht, übernehme die Verantwortung für mein Leben, meine Gefühle, meine Gedanken und Handlungen. Oft habe ich die Schuld anderen für meine Gefühle zugeschoben, was mich zum Opfer und den anderen zum Täter macht. Man übergibt dem anderen die Macht und zieht sich aus der Verantwortung. Dazu aber mehr in einem anderen Beitrag, weil dieser hier sonst gesprengt werden würde an Informationen.

Abschließend möchte ich, aus eigener Erfahrung noch etwas zur Menstruation und Tampons schreiben.

Die Menstruation der Frau ist eine Phase der Reinigung und Erneuerung. Das Alte stirbt und fließt ab und macht Platz für das Neue. Männer haben dafür die Schwitzhütte erfunden, weil sie keinen eigenen Zyklus haben. In unserer scheinbar doch so modernen Gesellschaft, wird die Menstruation und die daraus resultierende Reinigung gar nicht mehr gewürdigt und am besten noch weggedrückt. Das neue soll am besten übergangslos entstehen , was nicht möglich ist. Die Benutzung des Tampons blockiert auf mentaler Ebene und blockiert die Energie, frei fließen zu können. Das heißt nicht, Tampons nicht zu benutzen, nur ihn ab und zu weg zu lassen und sich bewusst dem Gefühl hinzugeben, zu bluten. Viele sehen ihre Menstruation als eklig an, als störend, als Hindernis hinsichtlich sexuellen Kontakts usw. Aber wenn man sich erstmal bewusst macht, was für eine wundervolle Phase die Menstruation ist, was für Energien fließen und wie reinigend dieser Prozess ist, freut man sich wie ich jeden Monat aufs neue diese Phase durchfühlen zu dürfen.

Ich meditiere täglich und spüre aber in der Zeit meiner Menstruation wie kraftvoll die Energien zusätzlich wirken und nutze sie für meine Innenschau.

Da ich meine Energien nicht blockieren wollte habe ich mich nach einer alternative umgeschaut, da Tampons mir auch vor dieser Erkenntnis, unbequem waren. Ich habe für mich die Menstruationstasse entdeckt, die ich bei Rossmann gekauft habe. Diese gibt es in verschiedenen Größen und Farben. Sie wird mit etwas Übung bequem eingeführt und fängt das Blut in einer Art Tasse auf , lässt sich auch hier mit etwas Übung leicht wieder entfernen und unter warmen Wasser problemlos reinigen. Man kann , wenn man will sich somit mit seinem Blut auseinander setzen. Einige düngen ihre Blumen damit, andere malen Bilder mit ihrem Blut oder setzen sich bewusst in der Zeit ihrer Menstruation in die Natur und bluten in Mutter Erde. Wir dürfen nicht vergessen das unser Blut pure Lebenskraft ist. Die Vorstellung ist in unserer Gesellschaft schwerer vorstellbar, aber umsetzbar.

Als letztes noch der Umgang mit Menstruationsbeschwerden.

Übung:

Bei Schmerzen und Verkrampfungen ist es hilfreich, die Verbundenheit mit seinem Schoß herzustellen .Konzentriere dich nicht auf die Schmerzen, sei dir deines Schoßes bewusst und lass ein Gefühl von Wärme entstehen. Schicke ihm Wärme und Zuneigung. Das verstärkt die Verbindung zwischen Geist und Schoß. Diese beruht auf Akzeptanz. Nehme den Schmerz an und versuche nicht dagegen anzukämpfen. Du kannst auch warmes Wasser visualisieren, das von Kopf bis Fuß den Körper durchströmt. Atme langsam und tief, durch die Nase ein und durch den Mund lange aus und lasse zu, dass das warme Wasser den Schmerz fortspült und die Krämpfe lindert. Der Umgang mit dem Schmerz verlangt, dass du sowohl mental als auch physisch ruhig und gelassen bleibst und nicht gegen den Schmerz ankämpfst. Lasse ihn zu, aber erleichtere dir die Situation durch Liebe und Akzeptanz. 

Ich hoffe ihr habt genauso viel Freude beim lesen, wie ich beim schreiben 🙂

Alles Liebe , Dani

Quelle: Miranda Gray , Roter Mond, von der Kraft des weiblichen Zyklus, 1999, Goldmann Verlag