Freie Gedanken – Warum sind wir hier?Warum sind wir hier auf Erden??

Freie Gedanken – Warum sind wir hier? Warum sind wir hier auf Erden??

Ist es ,um die Sterne aus einer anderen Perspektive zu erblicken?

Ist es, um den Regen aus einer anderen Perspektive zu erblicken?

Ist es, um mit unseren Füßen, die Erde zu berühren?

Ist es, um den Duft der Blumen, mit allen Sinnen wahrnehmen zu können?

Ist es, um dem Herzschlag unseres menschlichen Herzens zuzuhören?

Ist es, um die Lippen eines anderen küssen zu dürfen?

Ist es, um den kalten Schnee, unter unseren Zehenspitzen zu spüren?

Ist es, um die Schmetterlinge in unserem Bauch zu spüren, die wild umher flattern, wenn wir ein Wunder bezeugen können?

Ist es, um das Lachen eines Kindes zu bestaunen? Zu spielen , zu malen und zu experimentieren?

Ist es, um dem rascheln der Bäume im Abendwind zu lauschen, oder ist es um den Wellen des Ozeans lauschen zu können?

Ist es, Haut auf Haut zu spüren, im Moment der Leidenschaft?

Ist es, um die Schönheit in uns und in allem was ist, erkennen zu können?

Ist es, um das Mondlicht, glitzernd auf dem Meeresspiegel bestaunen zu können?

Ist es, um zu erkennen, das die Liebe die stärkste Kraft ist, die uns umgibt und die wir tief in uns tragen?

Ist es, um unsere Beine und Füße zum tanzen zu bringen oder ist es, um die schönsten Melodien mit unseren Ohren wahrnehmen zu können?

Ist es, um die schönsten Stoffe, um unseren Körper zu hüllen?

Ist es, um das Licht der Kerze zu beobachten, wie es im dunkeln vor sich hin tanzt?

Ist es, um den Vögeln beim singen zuzuhören oder ist es um unsere Sinne , mit wunderschönen Kräutern und Tees zu verwöhnen?

Ist es, um zu erkennen, welch wundervolles Geschöpf wir gerade sind oder ist es, um zu erkennen, das es kein Ende , keinen Tod gibt, sondern alles Immer ist und ewig sein wird? Das es keinen Raum und keine Zeit gibt, nur ein Jetzt?

Ist es, um zu spüren wie sich Leben anfühlt?

Ist es, um zu erkennen, das die Liebe alles Heilen kann und bedingungslos schön ist?

Ist es, um die Regentropfen auf grünen Blättern, am morgendlichen Tau zu bestaunen?

Ich bin hier, weil ich das nur hier kann, als Mensch. Als die, die ich gerade bin.

Wozu  vergeudet man seine Zeit, mit Stress, mit Ärger, mit Wut, mit Groll, mit Eifersucht, mit Hass, mit Neid, mit Missgunst und Angst? Wenn da draußen so viele Wunder darauf warten, gesehen, gefühlt, geschmeckt und gelebt zu werden?

Worauf warten wir? Lassen wir das Wunder – das wir sind – und die auf uns warten herein und öffnen die Arme für all die Geschenke , die das Leben für uns bereit hält. LOS!

Was wäre, wenn wir alle einzigartig wären und das Universum uns alle gleichermaßen liebt.

Kein Leben ist wichtiger als das andere.

Und nichts geschieht, ohne Grund. Nichts!

Was wäre, wenn wir alle Teil eines großen Plans sind, den wir irgendwann verstehen.

Und eines Tages, wenn wir vollbracht haben, wozu nur wir fähig sind, steigen wir hinauf und sind mit jene zusammen, die wir einst geliebt haben.

Was wäre, wenn wir zu Sternen werden.

In jedem von uns steckt ein Wunder… In jedem von uns.

Sei (d)ein Wunder.

 

Gedanken nach dem Film „Winter´s Tale“.

Alles Liebe,Dani

 

Bewusste Frau ~Gedanken~

Du als bewusste und erwachte Frau wirst in gewisser Hinsicht keinen gewöhnlichen Mann anziehen. Weise Frau, wilde Frau, reife Muse, du sehnst dich nach einem Partner, der deinen Ruf wahrnehmen kann.Bei seinen Spaziergängen in mondheller Nacht, warst du der Schatten, der an ihm vorbei huschte, als er auf der Suche nach seinem Herzen war. Er streckte seine Hände nach dir aus, um dich zu ergreifen. Doch es war noch nicht an der Zeit. Wie ein Windhauch bist du ihm auf seiner Reise zu sich selbst ausgewichen.

Vielleicht war er nicht bereit, vielleicht warst du es auch nicht. Während du deine Knochen in den Geheimnissen des Lebens tränkst und heilige Texte liest, füttert er seinen Geist ebenso mit Worten der Einzigartigkeit.
Während du das Raunen der Waldgeister vernimmst, ihnen zuhörst und dich an den weisen alten Bäumen lehnst, steht er ein oder zwei Schritte hinter dir, mit schmerzendem Herzen, um den Klang deiner Schritte auf dem durchweichten Moos zu hören.
Wilde Frau, Wahrheitssuchende, wähle einen Mann, der deine Seele nähren kann.
Du hast ihn in den Karten gesehen, er ist trügerisch, aber er ist real. Er ist eine Herausforderung und hat keine Angst seine Wahrheit auszusprechen. Er ist ein Mann, der seinen Weg kennt.
Weise Frau, an deiner Seite braucht es einen Mann, der seine Stärke im Innen trägt. Einen Mann, der dein Herz zum pulsieren und deinen Körper zum beben bringt.
Er ist die Art von Mann, der dein Wesen, deine Essenz tränken aber nicht verehren wird, weil er es versteht, was du brauchst um einfach nur zu sein. Er wird dein Feuer bewundern, bei deinen Berührungen dahinschmelzen und deine Seele durch deine Augen betreten.


Er wird Verständnis haben, über die vielen Male, die du ihm seiner Selbst überlässt und von seiner Seite trittst, um deine Unabhängigkeit zu wahren. Er wird deinen Wegen folgen, wenn du ihn fragst, dennoch lasse seine Träume die seinen. Er wird sich dir zuwenden, wenn du danach fragst. Ein Mann der deine Seele nährt, kann auch deinen Körper nähren.
Er bewundert deine Einsamkeit, dein Geist törnt ihn an. Er lebt für deinen nächsten Atemzug der Weisheit – Wilde Frau, du bist alles, wonach er immer gesucht hat.

Die Bücher in deinem Regal, die Düfte in der Luft, die Chants aus deinem Raum der Stille – alles heilige Nahrung für ihn.
Wähle einen Mann, der es versteht, unter dem mächtigen, magischen Mond zu wandeln. Einer, der deine Hand nimmt und durch den leisen, fallenden Schnee schreitet. Einer, der zu den Sternen spricht und für den sich die Planeten wenden.
Wähle einen Mann, dessen Lächeln dich auf deine Knie fallen lässt. Einer, dessen Küsse brennen, vom Anfang deines Nackens bis hin zum Ende deiner Wirbelsäule. Einer, dessen Liebe keine Fragen hinterlässt – er weiß, dass du diese Eine bist.
Wähle einen Mann, der keine Angst vor seiner und deiner Sexualität hat. Er wird sich danach sehnen, was du schützend zwischen deinen Hüften hälst und trägst. Seine Männlichkeit wird ins Unermässliche steigen, er wird dich berühren und küssen wollen mit seiner Zunge wie Honig, um so deine Lust zu besänftigen. Während du das Liebeslied summst und seine Lippen über deinen Körper gleiten, wird er dich zu einer sinnlichen Exstase bringen, die wie Meereswellen an die Küste prallt.
Gib ihm alles, mystische Frau. Schenk ihm richtigen Wein ein. Gib ihm einen Trunk aus verbotenen Fantasien, der ihm deine dunkelste Form erkennen und wissen lässt.
Dieser Mann, der deine Seele nährt, sehnt sich roh nach dir. Ein Mann, der deine Seele nährt, geht mit den Raben als Führer an seiner Seite. Er ist zu Hause in dieser Welt und in der Welt dazwischen, dem Ort, wo die Geister sich versammeln und man alles weiß. Lass dich von ihm sättigen, mit seiner Magie, mit den Wörtern, die nur er sprechen kann, der Tiefe, das satte Holz seiner Stimme, das deine Ohren streichelt, während du nackt in seinen Armen liegst.
Er wird nicht davonlaufen. Egal, was du ihm offenbarst. Auch wenn du ihm anvertraust, dass Drachen und Einhörner oder böse Geister deine nächtlichen Träume besuchen. Auch dann nicht, wenn du es ihm in einer Sprache vermittelst, die nur du gelernt hast auszusprechen. Auch wenn du ihm erzählst, dass einst dein Körper auf einem Scheiterhaufen aus Hass und Angst brannte, wird er nicht von deiner Seite weichen.
Wähle einen Mann, der deine Seele nähren wird. Der weiß, dass du das Universum, die See um Mitternacht, der klagende Ton im Inneren einer Muschel und das Schwirren der Flügel eines Kolibris in der Dämmerung bist.
Er weiß, dass du die Einsamkeit bist. Dass du in manchen Zeiten, wie der zerstörerische Wind fegst. Dass du manchmal die gefrorene Tundra und manchmal die Wärme einer einsamen Insel bist. Hin und wieder ist er es ebenso und darum findet er dich und bleibt.
So leg deine Schutzpanzer ab. Stecke dein Schwert an einen sicheren Ort und lass dein Schutzschild fallen. Er wird dich nicht verletzen und wenn er das tut, dann wird es in Ordnung sein. Ihr werdet eure Schwächen gegenseitig verstehen.
Wilde Frau, gewähre ihm Einlass!

 

Monika Carless
übersetzt von Cheyenne
(Artwork: Sophie Wilkins)