Ich und die Spiritualität

Ich sitze gerade an einen meiner Kraftorte, inmitten verschiedenster Laubbäume, mit Blick auf einen kleinen See, der heute durch die Sonne zu funkeln scheint. Wenn ich hier bin , bin ich umgeben von ruhiger, harmonischer Energie, die mich gerade in der heutigen stressigen Zeit immer wieder neu auftanken lässt.

Ich sitze auf meiner Bank und bin fest entschlossen heute meinen Blog weiter zu schreiben.
Man glaubt gar nicht, wieviel es benötigt, um überhaupt erst mal anfangen zu können , eine Seite zu erstellen, bzw. die ganzen einzelnen Menüpunkte. Für mich klang und klingt alles immer noch wie Bömische Dörfer. Ich hab mich durch den YouTube Dschungel an Tutorials und Videos geschlagen, und bis jetzt ging es auch gut vorwärts. Jetzt geht es an die Feinarbeit. Aber wie alles im Leben, braucht alles seine Zeit. So weiter im Thema..

Ich stellte meine Füße fest auf den Boden, atmete einige mal mit geschlossenen Augen tief durch die Nase ein und durch den Mund wieder aus, stellte mir vor wie Wurzeln aus meinen Fußchakren unterhalb meiner Füße wachsen und tief in die Erde ranken, und Erdenergie nach oben durch meinen ganzen Körper fließt, jede einzelne Zelle meines Körpers ist durchflutet mit der weiblichen Urkraft. Dann stelle ich mir vor wie oberhalb meines Kopfes , eine Lichtschnur aus dem Universum , durch mein Kronenchakra in meinen Körper fließt. Schöpferkraft durchströmt jede Zelle meines Körpers.

Alles ist still, nur der Gesang der Vögel und das rascheln der Blätter, die von den Bäumen, wie Blätterregen zu Boden rieseln. Der Herbst ist jetzt in seiner vollen Pracht zu bestaunen.

Ich lade mein ganzes Helferteam, bestehend aus meinen Schutzengeln, Erzengeln, die gerade für meinen Weg wichtig sind, meine Krafttiere, meine Ahnen und alle Bewohner des Waldes  herzlich ein, mich bei meinem Blog heute zu unterstützen. Ich spüre tiefe berührtheit,  Tränen fliessen über mein Gesicht, vor lauter Dankbarkeit über diesen Moment und der wundervollen Unterstützung.

Für einige wird sich das nach spirituellem Quatsch anhören, ein anderer kann sich überhaupt nicht damit identifizieren, ein anderer wiederum, weiß genau wovon ich schreibe. Alles ist vollkommen okay, denn das ist lediglich, wie alles was ich schreibe in meinem Blog, MEINE Wahrheit und dient lediglich als Inspiration.

Aber glaubt mir, ich habe bis vor 5 Jahren auch überhaupt nichts damit zu tun gehabt. Hätte mir jemand da gesagt, ich säße in 5 Jahren auf einer Bank in der Natur und schreibe mit meinen geistigen Helfern an einem Blog über spirituelles und über den Weg des wach werdens, hätte ich diese Person wahrscheinlich ausgelacht und zeitgleich aus meiner Kontaktliste gestrichen. Ich war früher eher die kühle, im Herzen versteinerte und coole, die von sowas weder was wissen, noch glauben daran wollte.
Umso dankbarer bin ich heute, das mich niemand darauf vorbeireiten konnte und ich den Weg allein gehen musste.

Alles begann vor ca. 5 Jahren, als meine ehemalige Bekannte ihre Fähigkeiten als Medium entdeckte und lebte. Eines abends schrieb sie mir eine Nachricht , ob mein damaliger Freund bei einem Autounfall mit einem türkisen Polo ums Leben kam. Alles zog sich in mir zusammen, ich hatte ein Kloß im Hals und mein Herz raste Achterbahn. Ich stand neben mir und dachte jetzt kommt gleich ein Talkshowmoderator rein und sagt “ verarscht, ihre erste große Liebe, die sie mit 18 Jahren bei einem Autounfall verloren haben, lebt“, aber nichts davon geschah. Ich antwortete mit einem kurzen „ja“, und wartete ab .

1000 Gedanken schossen durch meinen Kopf, egal wie ich es drehte sie konnte unmöglich von ihm oder dem Unfall wissen.
Ich wartete ab.. Sie schrieb nur zurück: “ ER ist hier!“, wie hier ? Da sie wusste wie skeptisch ich war und von ihrer neu entdeckten Fähigkeit wenig hielt, forderte sie mich auf, ihr eine Frage zu stellen, die er beantworten würde. Okay, dachte ich mir, jetzt wollen wir erstmal sehen.. Ich schrieb, sie solle mir sagen was ich ihm zum Abschied mit ins Grab legen ließ. Es dauerte keine 60 Sekunden dann die Antwort, “ Eine halbe Herzkette mit seinem Namen eingraviert, die andere Hälfte liegt in meinem Schmuckkästchen!“ Richtig!Jetzt war mir übel und meine Hände feucht und kalt, als hätte ich einen Geist gesehen, gut so falsch lag ich mit meiner Aussage ja auch nicht.
Sowas gibt es nicht, sowas ist Blödsinn,schoss durch meinen Kopf. Ich wollte einfach nur noch schlafen gehen, mit der Hoffnung frühs aufzuwachen und alles stellt sich als schlechten Traum meiner so schon ausgeprägten Fantasie raus. Pustekuchen, die Nachrichten befanden sich immer noch vom Vorabend in meinem Telefon.
Was mache ich jetzt nur. So neugierig wie ich immer bin, wollte ich jetzt mehr darüber wissen und erfahren. Gibt es sowas wie Leben nach dem Tod wirklich und wie ist es möglich das man mit Ihnen kommunizieren kann?!

Ich buchte mir einen Flug zu meiner Bekannten, für einen Termin mit ihr und einem anderen Medium ,um persönlich mit meinem damaligen Freund in Kontakt treten zu können. Ich schreibe damaligen Freund, weil das Wort Ex-Freund zum damaligen Zeitpunkt für mich keinen Sinn ergab, da ja niemand von uns wirklich Schluss gemacht hat oder sich verabschiedet hat.

Der Tag des Termins rückte näher, ich lag auf einer Liege in Ihren Räumlichkeiten und befolgte um tiefer in einen Trancezustand zu gelangen, ihren Worten und Anweisungen. Meine Bekannte saß mit im Raum , um mir später davon zu berichten, für den Fall das ich was vergesse.
Ich hörte eine Stimme, die sagte „Er, ist da, möchtest du mit ihm sprechen?“, ich sagte ja. Ich wollte wissen warum er gekommen ist und warum durch den Unfall von mir gegangen ist. Es dauerte einen Moment, aber ich spürte genau das Er da ist.
“ Ich bin gekommen, um dir zu sagen, wie Leid es mir tut, gegangen zu sein, das er sich das auch anders gewünscht hätte. Aber es war seine Entscheidung und sein Schicksal und er musste gehen.“ Ich sah bildlich vor meinem inneren Auge, die Bilder aus dem Krankenhaus, als seine Seele seinen Körper verlassen hat und im Raum zusah wie wir trauerten und er wollte das ich weiß, das ich nichts hätte dagegen tuen können.
Ich sah Bilder wie er über die Jahre immer wieder an meiner Seite war und zugesehen hat ,wie ich mich entwickelt und meine Tochter zur Welt gebracht habe.

Ich verstand das es ein Leben nach dem Tod gibt und das nichts verloren geht da die Seele unendlich ist und nie stirbt. Wir verlassen lediglich unseren Körper hier auf Erden, der uns dazu dient bestimmte Erfahrungen damit auf Erden machen zu können.

Ich verabschiedete mich von ihm, aber wusste auch da schon das es nicht das letzte zusammentreffen mit ihm gewesen sein wird.

Ich trat meine Heimreise wieder an und zuhause angekommen, wollte ich unbedingt mehr wissen, über die Zusammenhänge zwischen Körper, Geist und Seele. Ich bestellte mir einige Bücher dazu, welche ich im Menüpunkt Buchempfehlung auflisten werde später, Ich besuchte zahlreiche Coachings und Heilsitzungen, bildete mich weiter und schloss 2017 meine Ausbildung als geistige Heilerin erfolgreich ab. Weitere Ausbildungen findet ihr unter dem Menüpunkt „Über mich„.
Ich arbeitete mit den ganzen Tools aus meinen Ausbildungen an meiner eigenen Heilung bis heute und besuchte nach Bedarf verschiedene Heiler, die ich im Menü unter Rechtliches und Empfehlungen aufgelistet habe.

Ich glaube daran, das alles was wir wirklich benötigen, bereits in uns angelegt ist und dass jedes Problem, das wir haben, auch gleichzeitig als Lösung in uns existiert.

Alles Liebe, Dani

Folge mir auf Facebook